Die Stilwild


Vor zwei Wochen fand die Stilwild an – eine Messe bei man die tollsten Geschenke für Weihnachten oder einen selber kaufen konnte. Bunt gemischt – Klamotten, Schmuck, Lebensmittel, Demo, Postkarten und und und…..

Auf die Stilwild war ich durch eine Einladung zur Bloggerlounge aufmerksam geworden und habe mich nach kurzer Recherche angemeldet. Besonders das Logo – ein pinker Vogel mit Geweih ist sofort ein Blickfang und weckt Interesse.
An dem Sonntag sind wir dann gemütlich mit 5 Bloggern über die Messe geschlendert und hatten die Gelegenheit verschiedene Standaussteller kennenzulernen und Fragen zu stellen.
Ich hab ein buntes Sammelsurium an Visitenkarten mit zurück gebracht und will Euch gerne die besuchten Stände kurz vorstellen.
Gleich zu Beginn haben wir Halt bei FormArt gemacht – und haben witzige Sprüche und Kunstdrucke zu sehen bekommen. Es gibt Postkarten, A4 und A3 Drucke – aber auch Uhren und Tassen kann man bei diesem jungen Unternehmen bekommen.
Zweiter Stopp war eines meiner Lieblingsstände – Karl Konrad’s Kindeskinder. Klar als Food- bzw. Backblogger zieht es einen natürlich schon zu den Ständen, die auch mit Essen zu tun haben. Hier gab’s sechs leckere Gewürzmischungen – ganz elegant auf Butterbroten oder Popcorn serviert. Unter dem Motto „Das Leben ist zu kurz um schlecht zu essen“ – haben Kathi, Dani und Maxi ein Unternehmen rund um Gewürze für den Endverbraucher gegründet – aber nicht aus irgendeinem Grund, sondern Gewürze liegen bei den dreien schon in der Familie – der Urgroßvater hat bereits ein Unternehmen gegründet, welche Gewürzmischungen für Lebensmittelproduzenten herstellte und da ist die einzige logische Konsequenz die Gewürzmischungen natürlich auch für uns verfügbar zu machen!

Hier haben wir also ein bisschen geschlemmt während Kathi uns die Familien- und Entstehungsgeschichte von Karl Konrad’s Kindeskindern erzählt hat. Am Schluss haben wir jeder auch die Gewürzmischungen als Pröbchen mit nach Hause bekommen – meine sind leider schon wieder leer….

 

 siebaecktgern_Stilwild_KKK

Zum Mittagessen durften wir dann draußen auf dem Streetfood Market, leckere Dinnede und Kinderpunsch schlemmen. Außerdem blieben in dieser Mittagspause auch mal ein bisschen Zeit ausführlicher mit den anderen Bloggern zu interagieren.

siebaecktgern_Stilwild_Dinnede

Nach der Pause ging es dann für uns an einen der Klamottenstände – hier hat das Benz Mode Café aus  Reutlingen ihre Hausmarke Blaccbird vorgestellt. Außerdem haben die Inhaber Barbara und Markus ein bisschen über ihr kombiniertes Café und Modeatelier in der Reutlinger Innenstadt berichtet. Leider habe ich voll verpasst Bilder zu machen….
Der nächste Stand war wieder für die Liebhaber von Küchengadgets ein Traum. Es gab Holzschneidebretter in ganz ungewöhnlichen Formen – so finden sich in der Sammlung eine Ananas, neben Totenkopf und eine ganze Turnschuhkollektion. Die Bretter findet ihr bei Vesta. Ich habe mich ja besonders in die halbe Melone und die Kamera verliebt. Auf der Homepage habe ich jetzt sogar noch eine Eistüte gefunden – wie witzig ist das denn?!

siebaecktgern_Stilwild_Vaestra

Nächster Stopp – das Designstudio tauglich. Hier haben wir tolle Upcyling-Artikel gefunden. Ganz genial fand die die Wiederverwendung von altem Geschirr und Besteck, um daraus ein Tellerregal zu machen oder aber der Spiegel, der dich zum Lächeln bringt.  Denn sobald das Licht angeht, erscheint ein witziger Text im Spiegelbild…. Super coole Idee, oder?! So ein Spiegel kommt definitiv in mein zukünftiges Gäste-WC!

siebaecktgern_Stilwild_Spiegel

Und nach so vielen neuen Eindrücken wurde es erstmal wieder Zeit sich zu einem Käffchen zusammen zu setzen – dafür haben wir bei Willi Platz genommen und Latte Machiatto und Waffel am Stiel genossen und außerdem ein bisschen was über das Café in der Tübinger Innenstadt erfahren – in dem es regelmäßig Kleiderhaufen (auch bekannt unter Kleiderkreisel) gibt, die Möbel alle Secondhand sind und auch gekauft werden können, die Spielecke durch Nehmen und Geben erhalten wird und und und. Ein durch und durch bodenständiges und sympathisches Café – wobei ist darauf hin nur die Antwort erhielt „Tübingen halt“ 😉 Fotos habe ich hier leider keine gemacht – aber aktuell Veranstaltungen und Bilder findet ihr auf der Facebookseite von Willi Tübingen.

Und um das Programm noch abzurunden, durften wir in Kati’s Bastelecke noch ein paar pinke Geschenk- oder Weihnachtsbaumanhänger basteln, ein bisschen in den Bastel- und DIY-Büchern vom Frech Verlag schmökern und auch wieder schnattern.

 

siebaecktgern_Stilwild_DIY
—–
Im Anschluss durften wir noch bis Messeende die anderen Stände stürmen. Und auch da will ich Euch 3 meiner Lieblingsstände vorstellen, die mir direkt ins Auge gestochen sind.
Hübsche Notizbücher kann man ja nie genug haben. Also war das der Stand an dem ich mich ziemlich lange durch alle Notizbücher durchgeschaut habe. Jedes Notizbuch hat auf der Vorderseite einen Spruch oder Aufruf aufgedruckt und ist mit einem Gummiband versehen, sodass das Notizbuch zu bliebt. Farbe von Text und Gummiband variieren und man bekommt die Notizbücher in unterschiedlichen Größen. Ich habe mir das „START SOMEWHERE“ für eines meiner Projekt in 2016 besorgt.
Quelle: Rarbooks
„Taschen sind nun mal Rudeltiere!“ – so wirbt jahnforjahn für ihre Taschen. Und was soll ich sagen, auch ich denke Taschen kann man nicht genug haben. Ich musste also gleich mal an dem Stand halten und die tollen Taschen inspizieren und schwuppdiwupp habe ich dann eine fast neongelbe Tasche mit dem Namen „Sanne“ in meinem Besitz gehabt. Und pssst – jetzt zwei Wochen später besitze ich sogar schon die zweite jahnforjahn – diesmal passend zu zu meinem blauen Mantel eine dunkelblaue mit dem Namen „Smilla“. 😉

 

Quelle: jahnforjahn

 

Schebbs – wer aus dem Schwabenland kommt, kennt das Wort für krumm, schräg oder schief. Und genau das will Jesse auch mit ihrem Label erreichen: „Ein bisschen schräg, aber ganz besonders“. Ich habe an dem Stand wegen der vielen Postkarten angehalten und bin mit ein paar Weihnachtskarten wieder von dannen gezogen, außerdem habe ich noch zwei hübsche Geschirrhandtücher erworben, die ihr wahrscheinlich bald mal in einen meiner Blogposts wieder finden werdet. Außerdem gibts noch Buttons, Kunstdrucke und auch Dinkelkissen zu kaufen.
 siebaecktgern_Stilwild_Schebbs
Quelle: Schebbs



Mit dabei waren auch:

Kathrin von Backtrinchen
Steffi von Kreativ oder Primitiv
Veronika von Vermille – einfach vegan

Außerdem Kati von Katimakeit (die uns als Tourguides und Organisatorin des DIY Bastelworkshops begleitete)

Danke an Euch alle für diesen tollen Tag – ich hatte sehr viel Spaß mit Euch. Ein Dank auch an die tollen Stände für Eure Zeit und die Giveaways, die wir am Ende des Tages in unserer Goodiebag gefunden haben.

Und auch im nächsten Jahr wird es wieder eine Stilwildmesse geben, sogar in einer Frühlings- und Winteredition.

7. + 8. Mai 2016
26. + 27. November 2016
Vielleicht findet sich ja für dein einen oder anderen noch eine Geschenkidee unter den vorgestellten Unternehmen – hier könnt ihr auf jeden Fall sicher sein, dass ihr was außergewöhnliches und mit Liebe gemacht kauft!
Viel Spaß beim Last-Minute-Weihnachtsgeschenkekauf,
Eure Anna-Karina

YOU MIGHT ALSO LIKE

Von der Kaffeebohne zum Kaputschino – das Kaffeerösten
August 06, 2016
Weihnachtliche Backmischung
December 22, 2015
Schokoladen-Karamell-Sterne
December 21, 2015
Adventsfrühstück
December 13, 2015
[Werbung] Echte, Reale Weihnachtspost?
December 11, 2015
Vanillekipferl
November 29, 2015
Endlich Herbst – Endlich Kürbiszeit
October 01, 2015
Ein Besuch auf der Blogoase
September 26, 2015
#BLA hoch2
March 11, 2015

3 Kommentare

Katharina K.
Reply 16. Dezember 2015

Hallo Anna-Karina,
danke fürs Mitnehmen auf eure Bloggertour. Ich hoffe ja auf nächsten Herbst und dass es dann für mich auch mal klappt (der Frühjahrstermin fällt leider aufs Muttertagswochenende, das ist sehr suboptimal).
Liebe Grüße, Katharina von 4Freizeiten

Katrin Jordan
Reply 17. Dezember 2015

Liebe Anna-Karina!
Schön, dass Du dabei warst! Danke für Deinen tollen Rückblick.
LG Kati

Kathrin
Reply 18. Dezember 2015

Hallo Anna-Karina, was deine Favoriten angeht kann ich als zweiter Food Blogger der Runde dir nur zustimmen: Kindeskinder und vaesta-design waren der Hammer!
Dein Bericht ist für mich nochmal richtig interessant zu lesen gewesen, JahnforJahn und RarBooks habe ich vor Ort gar nicht so wahrgenommen..
Wenn das nicht ein Grund ist dies online gleich nachzuholen!
Vielen Dank für deinen tollen Bericht! Liebe Grüße und auf ein Wiedersehen im Mai, Kathrin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit einem * markiert.