Von der Kaffeebohne zum Kaputschino – das Kaffeerösten


Kürzlich – irgendwo am Rande des Schwarzwalds – gab es ein kleines Bloggertreffen, organisiert von der lieben Karen und Daniela.

Wir waren zu Gast bei Thorsten in der Kaffeerösterei Kaffeesack und durften in einer kleinen exklusiven Runde bei einer Kaffeeröstung dabei sein, mithelfen und im Anschluss natürlich testen. Meine Take-Home-Message des Tages: So eine Kaffeeröstung geht ziemlich schnell.

siebaecktgern_Kaffeeroesten - 2

So funktioniert das Kaffeeröster in der Kaffeerösterei:

Aber wie fängt so eine Kaffeeröstung denn eigentlich an – irgendwo müssen die Kaffeebohnen herkommen. Der Kaffeesack bekommt sein Bohnen aus Kolumbien, Guatemala, Indonesien, Peru, Brasilien und Indien. Jede Kaffee- oder Espressobohne hat ihr eigenes Aroma, nein – sogar eine ganzes Bouquet an Aromen. Hättet ihr gewusst, dass Kaffee mehr Aromen besitzt, wie Wein? – Nein – ich auch nicht. Es gibt über 800 Aromen beim Kaffee.

siebaecktgern_Kaffeeroesten - 3

Bevor die Kaffeebohnen nun tatsächlich geröstet werden muss der Trommelröster erstmal hochgeheizt werden und dann werden die Kaffeebohnen eingefüllt. Mit einer definierten Temperaturkurve werden dann die wichtigen 4 Phasen durchlaufen.

Die Phasen des Kaffeeröstens

Phase 1 ist die Homogenisierung: durch die kälteren Bohnen fällt die Temperatur im Inneren zunächst ab und es dauert ein paar Minuten bis auch die Bohnen temperiert sind. Phase 2 – die Trocknung: In dieser Phase wird den Bohnen zunächst die Restfeuchte entzogen. Die Bohnen verlieren so ca 20% ihres Eigengewichts. In Phase 3 beginnt sich die Farbe der Bohnen bei der sog. Maillard-Reaktion so langsam zu ändern – in dieser Phase prägen sich auch die Aromen aus. Da heißt es alle paar Minuten an den Bohnen schnüffeln und die Farbe begutachten. In Phase 4 dem Ausrösten geht dann alles ganz schnell – die hohen Temperaturen brechen die Schale der Bohnen und man hört ein leichtes Knacken aus der Rösttrommel. Für den Röster bedeutet diese Phase alles, denn nur wenn die Bohnen sekundengenau aus der Rösttrommel entlassen werden, entsteht der perfekte Kaffee!

siebaecktgern_Kaffeerosten_1

Nach dem Rösten müssen die Bohnen noch 2-3 Tage ausgasen, bis sie verwendet werden können.

Im Anschluss an das eigentliche Kaffeerösten, haben wir noch zweierlei Kaffee getestet – einmal mit dem Filter aufgebrüht und einmal ein Katputschino aus der Siebträgermaschine. Da Thorsten, unser Kaffeeröster, auch ein Latte Art Künstler ist, bekamen wir auch jeder ein Herzle auf unserem Kaffee! 🙂

siebaecktgern_Kaffeeroesten - 9

Es war ein wirklich netter Nachmittag und ich bin wirklich erstaunt, dass Kaffee in so kurzer Zeit geröstet wird – irgendwie habe ich mir das immer viel länger vorgestellt. Hier seht ihr nochmals die Bohnen in den verschiedenen Phasen der Röstung:

siebaecktgern_Kaffeeroesten - 8

Kaufen und Testen könnt ihr den leckeren Kaffee natürlich direkt vor Ort in der Kaffeerösterei in Sasbach oder aber in der Kaffeesack – Brewbar in Baden-Baden. Oder einfach online bestellen – der Kaffeesack Kaffee ist auch über Amazon bestellbar.

Vielen Dank, dass wir zu Besuch sein durften, lieber Thorsten!

siebaecktgern_Kaffeeroesten - 10

YOU MIGHT ALSO LIKE

Die Stilwild
December 16, 2015
Endlich Herbst – Endlich Kürbiszeit
October 01, 2015
Ein Besuch auf der Blogoase
September 26, 2015
#BLA hoch2
March 11, 2015
BLA BLA #BLA
March 02, 2015
Chocolart Festival Tübingen
November 29, 2014
Bloggertreffen Karlsruhe
October 07, 2013
Frühstücken in Stuttgart und Esslingen
September 04, 2013

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit einem * markiert.